Good Aging


»Lebenslust statt Altersfrust«

Das angestrebte Ziel der meisten Menschen heißt, möglichst alt zu werden, dabei gesund und in Harmonie von Körper, Seele und Geist älter zu werden, Spaß am Alter zu haben und möglichst lange vital, leistungsfähig und selbständig zu bleiben. Wenn das auch Ihr Ziel für die Zukunft ist, dann beginnen Sie so früh wie möglich mit der Prävention. Die vorbeugenden Maßnahmen sind für jeden Menschen individuell festzulegen, sie sind abhängig von dem jeweiligen gesundheitlichen Ist-Zustand, von Vorerkrankungen, vor allem auch in der Familie, und vom Lebensstil.
Was bei der Entwicklung eines persönlichen Good-Aging-Konzeptes alles berücksichtigt werden sollte:
 

Ernährung

  • Vitalstoffe

  • Übergewicht

  • Bewegung

Weiter Informationen unter www.richtig-essen-institut.de
 

Herz-Kreislauferkrankungen

  • Gesamtcholesterin

  • Blutzucker

  • Homocystein

  • Infektionen

Stress

  • Psychischer Stress

  • Depressionen

  • Gedächtnisprobleme

  • Oxydativer Stress

  • Umwelteinflüsse

  • Burn-out-Syndrom

Hormone

  • Wechseljahre

  • Osteoporose

  • Erektile Dysfunktion

Krebs

www.krebshilfe.de
 

Rauchen

www.nicotinell.de
 

Ein neuer Lebensschritt beginnt. Sie nehmen viele Veränderungen an und in sich wahr und fühlen sich unwohl dabei. Ein natürlicher Weg den alle Menschen gehen müssen. Sie werden überrascht, sein die Natur selber hat vorgesorgt. Sie kann Sie sanft und einfühlsam auf diesem Weg begleiten. Viele natürliche Mittel sind in der Lage, Hormonschwankungen und die daraus resultierenden Beschwerden wirkungsvoll zu regulieren. Überzeugen Sie sich selbst bei Ihrem Besuch in der Sonnen-Apotheke, dass hier Ihr Problem gelöst wird.

Krebsberatung - Meissen

News

Kluge Gehirne sind besser vernetzt
Kluge Gehirne sind besser vernetzt

Wichtiges vom Unwichtigen trennen

Intelligente Menschen sind offenbar besonders gut darin, bedeutsame Informationen schnell zu verarbeiten und gleichzeitig unwichtige Reize auszublenden. Das zeigt eine neue Hirnstudie.   mehr

Stanzen stört die Erektion nicht
Stanzen stört die Erektion nicht

Prostatabiopsie mit Folgen?

Beim Verdacht auf einen Prostatakrebs steht die Probebiopsie an. Dabei ist nicht nur die Gewebeentnahme selbst unangenehm für den Patienten. Viele Männer fürchten auch, dass der Eingriff ihrer Erektionsfähigkeit schadet. Eine aktuelle Studie gibt jetzt Entwarnung.   mehr

Vom Fieberkrampf zur Epilepsie?
Vom Fieberkrampf zur Epilepsie?

Langfristige Folgen

Fieberkrämpfe bei Kleinkindern sehen zwar bedrohlich aus, sind jedoch meist harmlos. Bisher ging man davon aus, dass sie auch langfristig keine Folge haben. Diese Einschätzung gerät nun ins Wanken: Einer neuen Studie zufolge begünstigen wiederholte Fieberkrämpfe die Entwicklung einer Epilepsie.   mehr

Alkoholismus: Hilfsangebote nutzen
Alkoholismus: Hilfsangebote nutzen

Sucht ist keine Charakterschwäche

Alkohol ist aus unserer Gesellschaft kaum wegzudenken. Andererseits leiden alkoholkranke Menschen nach wie vor unter einer Stigmatisierung – weshalb Hilfsangebote häufig zu spät oder gar nicht angenommen werden.   mehr

Sanfte Hilfe bei Dreimonatskoliken
Sanfte Hilfe bei Dreimonatskoliken

Nutzen Probiotika, Fencheltees und Co?

Stundenlanges Schreien, ohne dass die üblichen Mittel wie Stillen oder der Schnuller helfen – Dreimonatskoliken sind für Eltern eine große Herausforderung. Welche Methoden der Komplementärmedizin am besten helfen, haben nun englische Wissenschaftler untersucht.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Sonnen-Apotheke
Inhaber André Guhr
Telefon 03521/73 20 08
E-Mail info@sonnen-apotheke-meissen.de